Stichwort zu Ihrem Immobilienwunsch eingeben:

Mittwoch, 14. März 2012

Immobilientipp: Geld sicher anlegen - Käufern helfen

Im letzten Immobilientipp wurde die sogenannte Muskelhypothek dargestellt. Nicht die einzige Möglichkeit fehlendes Eigenkapital auszugleichen. Für Käufer als auch Verkäufer interessant ist die etwas in Vergessenheit geratene Restkaufgeldhypothek, bei der der Verkäufer einen Teil des Kaufpreises als Darlehen an den Käufer vergibt.
Gerade heute klagen Verkäufer über die mangelnden Möglichkeiten, das Geld aus dem  Verkauf sicher anzulegen. Staatsanleihen? Festgeld? Warum nicht über die verkaufte Immobilie. Hier weiß man selbst, wie sicher das Geld angelegt ist und die Forderung ist noch dazu im Grundbuch abgesichert. Darüber hinaus kann es einem potenziellen Kauferinteressenten helfen, eine Eigenkapitallücke zu schließen und den Kauf zu realisieren. Also eine echte Win-Win Situation.
Zu empfehlen ist, die Laufzeit auf fünf Jahre zu beschränken und einen Zinssatz zu vereinbaren, der über Festgeld- aber unter Baufinanzierungskonditionen liegt.
Zu bedenken ist aber auch, dass über eine kostengünstige Restkaufgeldhypothek kein überhöhter Kaufpreis kaschiert werden darf. Erfahrungsgemäß wird das für die Parteien schnell zum Bumerang.