Stichwort zu Ihrem Immobilienwunsch eingeben:

Dienstag, 14. August 2012

Immobilientipp: Ein Haus oder eine Wohnung kaufen?

Ob ein Einfamilienhaus oder eine Eigentumswohnung das Richtige ist, hängt von den persönlichen Umständen und Zielen ab. So hat jeder Immobilientyp klare Vorteile.

Oft wird das Argument aufgeführt, bei einer Wohnung ist man in eine Gemeinschaft eingebunden, die einengt. Wer schon mal einmal bei einem Haus Ärger mit seinem Nachbarn hatte, weiß, dass diese Situation viel belastender ist als in einer Wohnanlage. Hier ist man anonymer, ungebundener. Gerade hier liegen die Vorteile der Wohnung. Wer in der Stadt oder stadtnah unabhängig und mit der Immobilie als solche nicht viel belastet sein will, für den ist die Eigentumswohnung meist das Bessere. Abschließen und gehen, wann immer man will.

Auch die anfallenden Gelder an die Gemeinschaft (Betriebskosten/Instandhaltung/Verwaltung) verlieren leicht Ihr negatives Image, wenn man bedenkt, dass diese Kosten auch bei einem Haus anfallen, hierbei aber alles selbst organisiert werden muss. Also viele gute Gründe, die für eine Eigentumswohnung sprechen.
Haus oder Eigentumswohnung?

Obwohl das Haus dem Inhaber viel mehr direkte Pflichten auferlegt, bleibt es Deutschlands liebstes Kind. Denn, allein das Gefühl, niemanden Fragen zu müssen, ob man zum Beispiel eine Markise vor einem Fenster anbringen darf, ist ein gutes Gefühl. Beispielsweise Familien mit Kindern, Gartenliebhaber, Hobbyhandwerken werden Haus bevorzugen.

Das Budget spielt eine untergeordnete Rolle, so gibt es kleine günstige Einfamilienhäuser genauso wie luxuriöse und repräsentative Eigentumswohnungen für viele Millionen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen