Stichwort zu Ihrem Immobilienwunsch eingeben:

Mittwoch, 29. August 2012

Immobilientipp: Wird ein Immobilienmakler gebraucht?

Ob ein Immobilienmakler gebraucht wird oder nicht, ist die gleiche Frage wie  'Macht eine professionelle Beratung beim Kauf bzw. Verkauf eines sehr wertvollen Gutes Sinn oder nicht'.
Bei Themen wie Auto oder teuren Wein schätzt man eine gute Beratung.

Nur woran erkennt man den professionellen "guten Makler/Berater"?

Große Namen genügen alleine nicht, insbesondere bei Maklernetzwerken und Franchise-Konzepten. Es kommt auf die handelnden Personen vor Ort an.  Sie müssen Verständnis für die Parteiinteressen entwickeln und unterschiedliche Vorstellungen zusammenbringen. Die TV-Sops, in der "Makler" agieren, haben nichts mit der Realität zu tun. So locker flockig werden keine Immobilien gekauft oder verkauft.



Im Wesentlichen zählen eine gute Ausbildung, Marktkenntnis, Erfahrung,  ständige Weiterbildung und nachhaltige Tätigkeit vor Ort. Ein Indiz für Professionalität ist die Mitgliedschaft im Immobilienverband Deutschland (IVD). Mitglieder unterliegen Auflagen, wie der Abschluss einer Haftpflichtversicherung oder die Einhalten von Standesregeln. Auch das Engagement in Arbeitskreisen wie Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung (gif) oder der Immobilienbörse (IHK Frankfurt), die jedes Jahr einen Marktbericht über Frankfurt und Taunus herausgibt, ist ein Beweis für Erfahrung und Professionalität.

Am Ende kommt es auf die Empfehlung eines zufriedenen Kunden nach Abschluss einer Tätigkeit an. So gibt es neuerdings entsprechende Empfehlungsplattformen im Internet, wie
www.makler-empfehlung.de oder die Sterne im Branchenbuch bei www.immobilienscout24.de.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen